Freie Besucherreferent:innen

Das Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit erinnert am historischen Ort eines Lagers in Berlin-Niederschöneweide an Millionen von Männern, Frauen und Kindern, die zur Zwangsarbeit verschleppt wurden. Die Besucherreferent:innen führen Bildungsformate im Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit oder digital für unterschiedliche Zielgruppen durch. Das Bildungsangebot richtet sich an Erwachsene, Schüler:innen, Studierende und Multiplikator:innen.

Wir bieten:

  • Große Besuchervielfalt
  • Internationale Gäste
  • Gruppen der internationalen Jugendbegegnungsstätte
  • Vielfältiges Bildungsprogramm inklusive Langzeitprojekten
  • Gut ausgestattete Seminarräume
  • Beteiligung an der Entwicklung von Bildungsangeboten

Wie wünschen uns:

  • Kenntnisse der NS-Geschichte, idealerweise auch der Geschichte der NS-Zwangsarbeit
  • Offenheit und Empathie und Freude am Dialog mit Besucher:innen sowie ein freundliches und sicheres Auftreten vor Gruppen
  • Bereitschaft zur Arbeit an Wochenenden und Feiertagen
  • Sehr gute Englischkenntnisse und Kenntnisse in einer weiteren Sprache
  • Idealerweise Erfahrungen in der Vermittlung von Geschichte

 

Bei Interesse melden Sie sich bei:

Daniela Geppert

geppert@topographie.de; 030 6390288 11

Die Bildungsangebote werden im Auftrag der Kulturprojekte Berlin GmbH/ Museumsdienst durchgeführt und pro Termin honoriert.