Stud. Mitarbeitende für die Bibliothek

Vorbehaltlich zur Verfügung stehender Mittel, voraussichtlich zum 01. November 2021.

Diese Stelle wird nach TV-L Egr.3 vergütet und ist zunächst auf sechs Monate befristet, eine Verlängerung um weitere 18 Monate wird angestrebt. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 19,7 Stunden.

Das Arbeitsgebiet umfasst hauptsächlich unterstützende Tätigkeiten bei folgenden Aufgaben:

  • Nutzerbetreuung
  • Katalogisierung mit der Software WinIBW
  • Zeitschriftenbearbeitung
  • Buchpflege und Kleben von Signaturenschildern
  • Katalogversand

Anforderungen:

  • Bachelorstudium der Bibliothekswissenschaft oder eines vergleichbaren Studiengangs
  • Fundierte Kenntnisse im Bibliothekswesen
  • Gute Kenntnisse über die Geschichte des Nationalsozialismus
  • Einhaltung von 3 verbindlichen Arbeitstagen in der Woche
  • Erfahrungen in der Katalogisierung möglichst mit der Software WinIBW

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber (m/w/d) werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt eingestellt.

Erwünscht sind Bewerbende, die ab voraussichtlichem Einstellungsdatum noch mindestens 18 Monate ordentlich immatrikuliert sind.

Interessierte wenden sich bitte mit ihren Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, Studienbescheinigung) per Post bis spätestens 16. Juli 2021 an:

Stiftung Topographie des Terrors
Florian Gehringer

Niederkirchnerstraße 8
10963 Berlin

Die Auswahlgespräche finden voraussichtlich in KW 32 statt. Reisekosten können leider nicht erstattet werden. Bewerbungsunterlagen können nur mit einem ausreichend frankierten Rückumschlag zurück-gesandt werden, anderenfalls werden sie spätestens sechs Monate nach Stellenbesetzung gemäß Bundes-datenschutzgesetz vernichtet. E-Mail Bewerbungen werden nicht berücksichtigt.

Ausschreibung als PDF

Pädagogische Mitarbeit für den Bereich „Outreach“

Wir bieten Ihnen:

  • Eine unbefristete Stelle der Entgeltgruppe 11 nach TV-L
  • Eine abwechslungsreiche Tätigkeit mit hohem Gestaltungspotential
  • Eine sehr gute Arbeitsatmosphäre in einem kollegialen aufgeschlossenen Team
  • Eine betriebliche Altersvorsorge über die Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (VBL)

Ihr Aufgabengebiet umfasst hauptsächlich:

  • Gewinnung neuer Besuchergruppen insbesondere aus der Migrationsgesellschaft
  • Ausbau von Kooperationen mit Betrieben, Berufsschulen, Schulen und außerschulischen Bildungseinrichtungen sowie Erstellung entsprechender Bedarfsanalysen zur Gewinnung bislang unterrepräsentierter Besuchergruppen
  • Konzeptionelle Entwicklung, Umsetzung und Durchführung diversitätsorientierter Bildungsveranstaltungen einschließlich Peer- und partizipativer Projekte sowie deren Evaluation
  • Fachliche Beratung von Studierenden, Lehrkräften und Multiplikatoren zu Outreach
  • Durchführung von deutsch- und englischsprachigen Rundgängen und Workshops für ausgewählte Gruppen mit besonderen inhaltlichen Anforderungen.

Wir wünschen uns von Ihnen:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor) der Fachrichtungen Pädagogik, Neuere Geschichte, Politik oder vergleichbare Studiengänge
  • Gute Kenntnisse der Geschichte des Nationalsozialismus, insbesondere der NS-Zwangsarbeit
  • Erfahrung in der Vermittlungsarbeit mit unterschiedlichen Zielgruppen und Zugängen (z.B. interaktiv, partizipativ, digital oder kulturpädagogisch)             
  • Erfahrung in der konzeptionellen und praktischen Arbeit an Gedenkstätten oder Museen
  • Erfahrung in der politisch-historischen, insbesondere interkulturellen Bildungsarbeit
  • Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift, erwünscht sind Kenntnisse in einer weiteren europäischen Fremdsprache
  • Sehr gute EDV-Kenntnisse der Standardsoftware (Word, Excel, Outlook, PowerPoint)

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber (m/w/d) werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt eingestellt.

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte per Post bis 16.Juli 2021 an:

Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit
Daniela Geppert
Britzer Str. 5

12439 Berlin

Die Auswahlgespräche finden voraussichtlich am 12. August 2021 statt. Reisekosten können leider nicht erstattet werden. Bewerbungsunterlagen können nur mit einem ausreichend frankierten Rückumschlag zurückgesandt werden, anderenfalls werden sie spätestens sechs Monate nach Stellenbesetzung gemäß Bundesdatenschutzgesetz vernichtet. E-Mail- Bewerbungen werden nicht berücksichtigt.

Ausschreibung als PDF