Veranstaltungen

Internationaler Museumstag

16. Mai 2021

Zum Internationalen Museumstag bieten wir in diesem Jahr digitale Workshops zum Thema an. Sollten die Berliner Museen widererwartend geöffnet werden können, finden Sie an dieser Stelle auch die analogen Angebote:

11:00 - 12:30 Uhr Workshop: NS-Zwangsarbeit - Eine Einführung ins Thema

Der Workshop stellt den historischen Ort des Dokumentationszentrums NS-Zwangsarbeit vor. Ein interaktiver Rechercheteil gibt Einblick in die vielfältigen Aspekte der Zwangsarbeit im Nationalsozialismus.

14:00 - 16:00 Uhr Workshop: (Un)sichtbare Geschichte? NS-Zwangsarbeit in Unternehmensgeschichten

Im Zweiten Weltkrieg verschleppte Deutschland Millionen von Menschen zur Zwangsarbeit. In dem interaktiven Workshop beschäftigen wir uns mit der Geschichte der Zwangsarbeit im Nationalsozialismus. Welche Unternehmen haben davon profitiert und wie gehen sie heute mit dieser Geschichte um? 
 

Informationen und Anmeldung

 

In den Kellern Berlins

Unterirdische Rüstungsproduktion der Firma Telefunken 1944/45

20. Mai 2021 | 19 Uhr

Gegen Ende des Zweiten Weltkrieges verlegte die Elektrofirma Telefunken Teile ihrer Rüstungsproduktion in den Untergrund - mitten in Berlin.


Die Verlagerung mit dem Tarnnamen „Lore“ sollte Telefunken vor den zunehmenden Luftangriffen auf die Reichshauptstadt schützen. Dafür wurden die Keller der Bockbrauerei in Kreuzberg, der Schultheiss-Brauerei (heute Kulturbrauerei) und der Brauerei Königstadt im Prenzlauer Berg sowie ein U-Bahntunnel am Reichstag
umgenutzt.

Thomas Irmer und Bernhard Kohlenbach haben zu dem spektakulären „Lore“-Projekt eine Ausstellung erarbeitet, die derzeit im Dokumentationszentrum zu sehen ist. Bei
der Verlagerung und in der Produktion kamen viele Zwangsarbeiter:innen zum Einsatz.

Begrüßung: Dr. Christine Glauning; Leiterin des Dokumentationszentrums NS-Zwangsarbeit
Grußwort: Dr. Christoph Rauhut; Landeskonservator und Direktor des Landesdenkmalamtes Berlin
Vortrag: Thomas Irmer; Historiker, Politologe, Kurator zahlreicher Ausstellungen, Experte für die Themen NS-Zwangsarbeit und die Geschichte des Unternehmens AEG/Telefunken
Vortrag: Dr. Bernhard Kohlenbach Ehem. Mitarbeiter des Landesdenkmalamtes Berlin

Zugang via Zoom unter: www.kurzelinks.de/telefunken oder im Livestream auf unserem YouTube-Kanal.

Das Dokumentationszentrum zeigt die Ausstellung „In den Kellern Berlins“ voraussichtlich bis Anfang Juli 2021.

Einladung